Blog

Methode - Wie im richtigen Leben

21.09.2021 / Miriam, Neubert (Studierende an der Hochschule Zittau / Görlitz)

Rassismus und Diskriminierung ist leider noch weit verbreitet in allen Bereichen unseres Lebens.

Diese Methode ermöglicht eine Auseinandersetzung mit Privilegien und dem Konkurrenzgedanken unserer Gesellschaft.

Menschen, die die ungleiche Verteilung von Chancen und Möglichkeiten nicht so deutlich wahrnehmen, wird hier die Möglichkeit geboten die Fähigkeit, die eigene Position und eigene Handlungsspielräume innerhalb benachteiligender bzw. privilegierender gesellschaftlicher Zusammenhänge zu reflektieren.

Hier noch ein paar zusätzliche Hinweise zur Auswahl und Verteilung der Rollenkarten

  • Zusammensetzung der Gruppe beachten, um nicht eigene Diskriminierungserfahrungen der Teilnehmer*innen zu verstärken -die Reproduktion von Diskriminierung ist keine Lernerfahrung!
  • Überlege, welche Themen relevant und vorstellbar für die Teilnehmer*innen sind. Wähle Rollen, die nah an der Lebenswelt der Teilnehmer*innen liegen, sie jedoch nicht selbst repräsentieren. Rollenkarten können auf ein Thema abgestimmt sein, dass schon mal in der Gruppe behandelt wurde. Es kann auf bestimmte Diskriminierungsformen fokussiert werden, die nicht in der Gruppe vertreten sind und so sichtbar gemacht werden.

Die Methode ist Teil des "Baustein zur nicht-rassistischen Bildungsarbeit" - eine Handreichung für die Bildungsarbeit gegen Rassismus. Dieser stellt eine Fundgrube dar für erfahrene und neue Teamer*innen, experimentierfreudige Lehrer*innen, neugierige Kongressorganisator*innen, aktionsorientierte Initiativen und andere Interessierte. Über den Direktlink findest du die komplette Anleitung, die Rollenkärtchen und weitere Varianten in denen diese Methode umgesetzt werden kann.




KONTAKT

Görlitz für Familie e.V.
Demianiplatz 7, 02826 Görlitz
Tel.: 03581 – 87 90 282
Fax: 03581 – 87 89 590
engagierte-stadt@goerlitz-fuer-familie.de
www.goerlitz-fuer-familie.de

AKTUELLES

Blog

Ideen